Schnell & Sympathisch: Die Wirkung von Sympathomimetika

Sympathomimetika sind zum Beispiel: Ephedrin, Pseudoephedrin, Amphetamin (Speed), Methamphetamin (Crystal Meth), Methylphenidat (Ritalin). Sie verstärken die Wirkung des Sympathikus.

Der Sympathikus ist körpereigenes Alarmsystem und Wachmacher. Er ist Teil des vegetativen Nervensystems. Seine Nerven senden autonom und unwillkürlich aus Hirnstamm und Rückenmark zu allen wichtigen Organen. Der Sympathikus erhöht Blutdruck und Herzfrequenz, erweitert die Bronchien, sorgt also für mehr Sauerstoff im Körper. Er hemmt Organfunktionen, die unter Belastung nicht gebraucht werden, wie etwa Verdauung. Der Parasympathikus macht genau das Gegenteil: Blutdruck senken, beruhigen, Verdauungstätigkeit erhöhen. Das Suppenkoma nach nem guten Mittagessen entspricht der Wirkung des Parasympathikus. Normalerweise arbeiten Sympathikus und Parasympathikus in wohlregulierten Gleichgewicht zusammen.

Noradrenalin

NORADRENALIN

ADRENALIN

ADRENALIN

Wir machen uns Stress: Noradrenalin und Adrenalin
Die Sympathikus-Nerven benutzen für anregende Wirkung spezielle Botenstoffe: Adrenalin und Noradrenalin mit ähnlicher Wirkung, aber unterschiedlichem Einsatzgebiet. Noradrenalin ist Neurotransmitter, also ein chemischer Wirkstoff, der das ursprünglich elektrische Nervensignal durch den engen synaptischen Spalt schnell auf’s Zielorgan überträgt. Ausserdem hat es im Hirn mit Wachheit, Träumen und der Stimmung zu tun. Adrenalin dagegen wirkt hauptsächlich als Hormon: Die Nebennieren schütten es ins Blut aus und es erreicht unspezifisch, langsam aber nachhaltig den ganzen Körper, wo es anregende Sympathikus-Wirkung vermittelt. An den Molekülen fallen drei OH-Gruppen auf. Dadurch sind die Stoffe gut im Wasser (hydrophil) aber nicht in Fett löslich. Sie können fetthaltige Barrieren im Körper, wie Zellmembranen, nicht passieren. Ein wasserlösliches Molekül bleibt brav da wo es ausgesetzt wurde: Hormon in der Blutbahn, Neurotransmitter im Nervengewebe.

Die Interessanten Substanzen ähneln Adrenalin und Noradrenalin in Größe und Form. Allerdings fehlen ihnen die OH-Gruppen am Benzol-Ring. Damit sind sie extrem fettlöslich und können ungehindert die Blut-Hirn-Schranke passieren. Einmal gegessen oder intravenös injiziert verteilen sie sich in Blutbahn und Nervensystem.

PSEUDOEPHEDRIN

PSEUDOEPHEDRIN

EPHEDRIN

EPHEDRIN

Ephedrin und Pseudoephedrin wirken als direkte und indirekte Sympathomimetika. Direkt, in dem sie im Blut zirkulierend an manchen Rezeptoren (z.B. an Herz, Atemwegen oder Blutgefäßen) die Wirkung von Adrenalin hervorrufen. Weil sie dem Adrenalin so ähnlich sehen. Auch der Energieumsatz aller Zellen wird massiv erhöht, was die Stoffe zu sehr effektiven „Fatburnern“ macht.

Ritalin = Methylphenidat

RITALIN = Methylphenidat, die beliebte Lerndroge für unartige Kinder und Jugendliche

Indirekte Sympathomimetika im Nervengewebe: Normalerweise schütten sympathische Nerven Noradrenalin als Neurotransmitter in den synaptischen Spalt aus. Nach dem das Noradrenalin seine Wirkung an Empfänger-Zellen (der Postsynapse) getan hat, nimmt die ausschüttende Nervenzelle es wieder auf benutzt es für ihr nächstes Signal. Das geschieht mit speziellen Kanälen, die eigentlich nur Noradrenalin durchlassen. Ephedrin, Pseudoephedrin und auch Ritalin gelangen in diesen Kanal, aber nicht hindurch und verstopfen ihn. Das natürlicherweise ausgeschüttete Noradrenalin wird nicht wieder aufgenommen und reichert sich im synaptischen Spalt an. Entsprechend stärker wirkt es auf’s Zielorgan.

Methamphetamin =

METHAMPHETAMIN = „CRYSTAL METH“ zieht schnell ins Hirn, dank zusätzlichem CH3 (METHyl-Gruppe) am N

Amphetamin

AMPHETAMIN heißt auch mal Pep oder Speed. Spielt den Booster in XTC-Tabletten.

Amphetamin und Methamphetamin gehen noch einen Schritt weiter: Sie dringen in die präsynaptische Nervenzelle (die das Signal sendet) ein und verursachen dort die permanente Ausschüttung des Neurotransmitters, auch ohne Nervensignal. Das führt zunächst zu einer ziemlich starken Sympathikus-Wirkung. Allerdings verbrauchen die Zellen ihren Neurotransmitter dann sehr nachhaltig. Das erklärt Schlappheit und Ausgelaugtheit nach Konsum und die Toleranz gegenüber immer höheren Dosen bei häufigerem Gebrauch ohne Erholungsphase.

Quellen: Einschlägige Lehrbücher der Biochemie und Anatomie, Wikipedia, http://www.doccheck.com/de/
Die Abbildungen der Strukturformeln stammen aus Wikipedia-Artikeln
AW

Advertisements

16 Gedanken zu “Schnell & Sympathisch: Die Wirkung von Sympathomimetika

  1. Pingback: Crystal Vint - Asozial

  2. Die Frage ist: „Warum mag ich SCHNELL? oder mit anderen Wörter: „Warum kann ich manchmal die Langsamkeit und Müdigkeit meines Körpers nicht ertragen?“. Ist das die Welt, die mich beschleunigen will oder bin ich diejenige, die die Welt schneller machen mag?

    Gefällt 2 Personen

    • Hey Alina! Schön von Dir zu hören. Hoffe, Du hast so lange nichts mehr geschrieben, weil es Dir gut geht. Meine Antwort ist jetzt spontan 1 1/2 Seiten lang geworden. Wenn Du mir mal ne Email an nonnenhutmacher(at)gmail.com schreibst, kriegst Du die als persönlichen Brief. Wenn Du da keinen Bock drauf hast, sag bescheid, dann pack ich es hier hin oder bei Dir in die Kommentarzeile.
      Gruß AW

      Gefällt 1 Person

      • Hi Alice! Ich werde dir sehr gerne schreiben:-) Freut mich sehr, deine offene und freundliche Art. Ich habe lange nicht mehr geschrieben, weil es mir nicht gut geht. Es ist eine schwierige Zeit für mich jetzt, ich muss einfach dadurch. Ich schaffe es schon, Hauptsache Glauben;-)

        Gefällt 1 Person

  3. Liebender Zaubertrankbrauer Alice

    Ei wo bin ich Unbedarfter hier gelandet
    Nun sind ja Apotheken nur mit einer Schlange um den Äskulapstab vertreten
    Hermes Trismegistos Der dreimal Große zeigt den Merkurstab von zwei Schlangen umwunden
    Die sich vereinigen
    Und der Stein der Weisen Das Elexir Der Gral sind innersekretorische Wirksamkeiten
    des Drüsensystems in Wechselwirkung mit veränderten Chakrenwirksamkeiten
    Diesen alchymischen Weg gehen Seelen rein durch Gedankengesinnungsveränderung und ein
    harmonisches Fühlen jenseits allbekannter emotionalisierter Disharmonie mit einem Willenskörper
    dessen Mysteriensymbol das Einhorn ist
    Spannende Forschungen allesamt
    Ich drink jetzt erstmal einen Espresso der kickt auch an..
    lächelnd
    danke
    Joachim von Herzen

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Geistesfreund! Da muß ich blasphemische Gedanken von Dir lesen. Denn nichts gutes darf dem Menschen widerfahren, dass er nicht vorher kaufte um es zu konsumieren. Wer anders denkt, ist wohl dem verehrten Markt feindlich gesinnt. Am Ende willst Du wohl verschwenderisch zwei Schlangen unterhalten wo eine reicht. Die hier beschriebenen Kräuter halten die Geschäftswelt übrigens am laufen: gering dosiert verhindern sie massenhafte Krankschreibungen wegen Triefnasen im Herbst. In höheren Konzentrationen brennen sie zuverlässig Müdigkeit und gesunden Menschenverstand aus dem Hirn, zurück bleiben arbeitswütige Roboter. Denn mit Einhörnern kriegst du nur schlecht Büro und Fabrik betrieben.

      Gefällt 1 Person

      • Erhabener Systemexilant

        erheitert lese Ich Deiner Rede klugen Sinn
        Nur gut das Berge und Täler uns trennen sonst könnte Dein psychotroper Einfluss meiner leichten
        Beeinflussbarkeit Kräutern und Substanzen Tür und Tor öffnen
        So lass Uns anstoßen die vollen Becher
        randgefüllt dem Wein der Liebe ergebne trunkne Jünger
        sind Wir gesegnet vor allen Unbill hier
        Dir Joachim von Herzen

        Gefällt mir

      • Danke für das Kompliment. Vielleicht sollte ich wieder mal in der Werbung arbeiten. Leider wird das nur gut, wenn man die Produkte wirklich liebt. Womit wir wieder bei Deinem Lieblingswein wären. Und wieder stimme ich Dir zu: Erst mal ein Espresso.

        Gefällt 1 Person

  4. Spontan redete Ich Dich solcherart an
    bitte erschrick nicht lächelnd „Du Arsch“
    Dies nur weil Ich als Franke in jenem derben Bayern lebe
    Und eben Jener hat das letzte Wort wenn alles wohl verdaut ist
    Und weil es so wahr ist was Du erkennend bekennst
    Als Literat und Künstler wirst Du erfolgreich sein
    Ich als gelernter „Werbefotograf“ habe eben diesen Beruf nie ausgeübt
    denn etwas zu tun was Ich nicht liebe ist einfach Selbstverrat
    Dann lieber Hartz 4 oder Betteln gehen
    Liebender Alice wirbt doch der schöpferische Mensch immerda nur um das eine
    Die Geliebte
    Seele
    Den Geliebten
    Geist
    Und beide bilden erst den ganzen Menschen
    Jetzt erst mal mich Morpheus den Gott des Schlafes anheimgeben
    „Matrix“ mit den Engeln Kaffee trinken
    Dir einen frohen Tag
    Du bist gesegnet
    Joachim von Herzen Spinner und gut drauf mit Dir hier
    Der Wein war heut besonders stark…

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Haschisch essen | meinedrogenpolitik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s