Ticker-Typologie 2: Der Späti

Sachen

Dieses Schild hängt an einem echten Späti. Es ist aber nicht der, in dem ich einkaufen gehe. Also kann ich nicht sagen, was für Sachen es da gibt. Und für usw interessiere ich mich nicht.

Wäre die Sache legal oder ein wenig mehr akzeptiert als sie es sowieso schon ist, dann würde mein Lieblings-Späti mit so einem Schild werben. Mein Laden braucht aber keine Werbetafel. Der sieht total unscheinbar aus. Vielleicht ein wenig zu aufgeräumt. Wir kennen die Firma schon seit Jahren. Die Örtlichkeit wechselte mehrmals. Anfangs war es ein gut besuchtes Lokal, da musste man einen Kaffee bestellen und dann mit dem Bierdeckel spielen, bis sich ein freundlicher Kundenbetreuer mit an den Tisch setzte. Dann bezogen sie ein Internet-Café, da musste man an der Bar eine Cola bestellen. Wenn da genug Vertreter aller Altersklassen und Bevölkerungsschichten schweigend beisammen saßen, machte der Betreuer seine Runde. Die jetzige Lösung im Späti gefällt mir am besten. Man muss kein zusätzliches Getränk kaufen, kann aber bei Bedarf direkt noch Tabak und Blättchen erwerben.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ticker-Typologie 2: Der Späti

    • Nee, das darf man nur in Berlin benutzen. So wie der Kölner ans Büdchen geht, der Steiger im Ruhrgebiet aber nur an die Bud. Gibt’s doch bestimmt auch im Saar-Revier. Oder dürft ihr euer Bier nur privat im Garten vorm heissen Schwenker zum saftigen Stück Schwenker genießen?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s