Bier, eine Deutsche Volksdroge

Nach dem ersten Versuch als 15 jähriger eine „Halbe“ zu trinken war mir schlecht und elend
Ich glaube auch mich danach erbrochen zu haben
Als Kind war mir der bittere Geschmack intuitive Abwehr noch
Später wurde ich Feierabendalkoholiker in meiner Sturm und Drangzeit
Heute genieße ich alkoholfreies Weißbier

Als nichtuniversitärer Geisteswissenschaftler habe ich in dem Standartwerk Max Heindel`s
„Die Weltanschauung der Rosenkreuzer“ einige Darlegungen über Alkohol an sich entdeckt.

Als Noah nach der Sintflut landetet betrank er sich zunächst sinnlos…
Da alle Substanzen innersekretorische Wirkungen zeitigen ist der Vergärungsprozess von Pflanzen
also ein „Todeszersetzungsprodukt“.

Die Wirkung ist, das zentrale Nervensystem dämpfend, die körperliche Reaktionsfähigkeit vermindernd,
Letzlich eine Bewusstseinsbenebelung.

Die archaischen Völker,deren Blutskultur relativ unvermischt ist,
weisen einen hohen Grad sensitiver intuitiv wahrnehmender, also prophetischer Gaben auf.
Handlinienlesen, Kristallkugelschauen ,Tarotkartenlegen und Wahrsagen im Allgemeinen sind Ausdruck dessen.
Nun ist der Involutionsbogen der Menschheit begleitet von diversen Drogen.
Der Alkohol bevorzugt Bier, ist genehmigt ,ja befördert mit staatlichen Steuern eine Einnahmequelle.

Andere Substanzen sind geächtet und verboten weil psychodelisch wirkend.
Der im alten  Ägypten schon als Volkstrank gebraute Bierkonsum war den schwer arbeitenden Volksangehörigen
staatlich verbrieft. Die Nervenbelastung herabgsetzt und die Leistungsfähigkeit verlängert.

Methaphysisch ist Alkoholgenuß dem natürlichen Hellsehen entgegenwirkend.
Und es ist eben notwendig das die Menschheit dieses ihr angestammte Erbe vergisst um voll und ganz
in der Materie anzukommen und sich mit ihr auseinandersetzend zu identifizieren.

Daher sind Hochreligionen wie der Buddhismus und das Urchristentum, die Rosenkreuzer und der Einweihungsweg
Rudolf Steiners als Anthroposophie dem Alkohol gegenüber distanziert.

Ja bestimmte Schulungswege haben zur Bedingung sich seiner ganz zu enthalten.
Das nun gerade „Das Volk der Denker und Dichter“ dem Bierkonsum so fleißig obliegt
ist ähnlich zu deuten wie in Jemen der Bethelgenuß ganzer Volkskreise ab Mittag.

Die geistigen spirituellen Möglichkeiten werden so in eine gewünschte Richtung umgelenkt.
Denn in der Alchymie wissen wir um das Feuer unter den Retorten.
Der Nervenäther die Nervenspannung bewirkt eine Erhitzung für die Verwandlung von
Unedlem in Edles, von Blei der Natur in das Gold des Geistes

Die Geistesgeschichte ist eine Substanzlehre, gleich wie der Gral, der Stein der Weisen oder das Elexir des Lebens.
Immer sind Drüsenprozesse mit Substanzveränderung einhergehend.

Solange der Staat den Alkoholismus benutzt um die Wandlungskräfte der Menschen in Bierseligkeit umzulenken
werden andere Pflanzenstimulanzen als gefährlich kriminalisiert.

Obwohl die Psychodynamik der Selbstheilung der Selbstheiligung als Initationsweg vollkommen ohne Substanzbegleiter
auskommt. Lächelnd, von Kaffee und Tee einmal abgesehen….

danke
Joachim von Herzen

Calanda Schweiz

Gemeinsamer Biergenuß schweißt Kollegen zur Seilschaft zusammen, bündelt die Hoffnung der Einzelnen, einmal die Höhen der Chefetage zu erklimmen. Ganze Volkswirtschaften ziehen Energie daraus und wenn sie nur wollten, würden auch Schweizer eines Tages anständiges Bier zuwege bringen. (Foto und Bildzeile: AW)

 

 

Advertisements

17 Gedanken zu “Bier, eine Deutsche Volksdroge

      • Liebender Redakteur Alice Wunder

        …lachend der Hippiekünstlergurutherapeutenheilerlehrerheiligejesus
        ist ja ein Meister der Wunder
        Will meinen mit Kräften der Quantenebene der Photonen des Äthers zu arbeiten
        Danke für die sensible wohlwollende Sicht Alice auf das durchaus polarisierende Thema
        Die Frage an rollenden feurigen Stein ob Er sich mit der Gralsthematik beschäftigt hat
        Oder ob Er glaubt das war eben nur ein Bayerischer Bierhumpen
        Ich erheitert grüße dankend von Herzen
        Joachim trunken vom Wein der Liebe

        Gefällt 1 Person

      • Die Essener sind / waren keine christliche Gruppierung, sondern eine jüdische Sekte zeitgleich zur Zeit des Urchristentums (steht so auch im Wiki). Die Urchristen distanzierten sich von dieser Form der Weltflucht und Askese – hatten sie doch einen Guru, der „Wasser in Wein“ verwandelte und Festivitäten nicht abgeneigt war.

        Gefällt 2 Personen

      • Das Ding is, ich kenn halt keinen der dabei war und mir sagen könnt‘ wie es war. Deshalb sind’s für micherst mal „nur“ Geschichten. Von meinem Vorwissen sind mir da die erwähnten Pythagoräer näher. Besonders witzig find ich die Tatsache, daß unsere Geisteswissenschaft die mathematischen Erkenntnisse anbetet, aber das pythagoräische Bohnenverbot als esoterische Absurdität betrachtet, während Mediziner schon im ersten Semester die im Mittelmeerraum verbreitete Erbkrankheit Favismus kennenlernen, bei welcher der Verzehr von Fava-Bohnen lebensbedrohliche Krisen auslöst.

        Gefällt 2 Personen

      • Liebender Alice
        Auf das Du Dich wunderst
        Ich kenne einen der das aktiv hatte was Hindus mit einem Farbpunkt zwischen den Augenbrauen
        Andeuten und die Pharaonen mit einem Schlangekopf an der Stirne

        „Das fünfte Evangelium“

        Ursprüngliche Benennung“ Das Rosenkreuzerevangelium“
        Untertitel heute „Das Evangelium der Zukunft“
        Der Universallehrer Rudolf Steiner hat Es aus der Akasha direkt schauend geschrieben
        Rupert Sheldrake ein Naturwissenschaftler prägte nach seinen Forschungsergebnissen
        den Begriff „Morphogenetisches Feld“
        „..Du kennst jetzt einen“ und derer sind mehrere
        Forschen ist ein Abenteuer

        dankend
        Dir Joachimsherz

        Gefällt 1 Person

      • Wenn Du das sagst, wird das wohl so sein. Wenn ich das nächste mal in En Gedi bin, werde ich die zuständigen Steinböcke mal fragen, was sie zu der Thematik zu sagen haben. Die weisen Tiere betreiben dort eine gutgehende Mineralwasserquelle und führen gewiß Aufzeichnungen darüber, was sich an ihrem Arbeitsplatz so alles zugetragen hat.

        Gefällt 1 Person

    • Liebender rollender Feuerstein

      Das Thema Wikipedia ist ein eigenes
      Deren Deutung eben auch
      Sekte ist sowohl die Katholische wie Protestantische Kirche
      Und wie das Getreide seinen Acker braucht
      Brauchte das was der Mensch Jesus verkörperte einen Nährboden um für drei Jahre
      Die hohe Schwingung jenes Sonnengeistes Christus mit Name zu tragen
      Wein ist im spirituellen Menschenbild das Symbol für die astrale Substanz
      Wasser für den Äther

      danke
      Joachimsherz

      Gefällt mir

  1. Liebender rollender feuriger Stein

    Jesus Eltern gehörten der gemeinschaft der Essener an
    Deren Lebensregeln im inneren Kreis beinhalteten das Trinken unvergorenen Traubensaftes
    Jesus war als einer derer anerkannt obwohl Er kein klösterliches Leben geführt hat
    Das Kirchentum hat die meisten Ihrer Schriften vernichtet und einen ihr passenderen Ritus eingeführt
    Am Toten Meer wurden in Höhlen von einem Beduinen Tonkrüge mit versteckten Schriftrollen
    gefunden ebenso in Ägypten in den !940er Jahren

    danke Deiner Nachfrage
    Dir Joachim von Herzen

    Gefällt 1 Person

  2. Da sitzt Du einer Täuschung auf
    lachend wenn ich mich nicht täusche..
    Liebender Rollfeuerstein

    Sicher
    Spirituosen sind flüchtige Substanzen
    Ich glaube Heisenberg war es der seine Erkenntnis so formulierte
    Sinngemäß „Die Wissenschaft trinkt den Becher der Wahrheitssuche aus
    Und auf seinem Grunde findet sie wieder
    Das Göttliche“

    Sei bedankt Bruder an König Arthurs Tafelrunde
    Laßt uns die Becher heben
    Zum Wohle aller und des Lebens
    Selbst den Tod haben als Freund wir so erkannt

    dankend
    Dir Joachim von Herzen

    Gefällt mir

  3. Zu errollbundelfeuerstein:
    Es stimmt, dass Bier insbesondere im klösterlichen Leben eine grosse Rolle spielte, insbesondere um das Fastenverbot umgehen zu können während man zeitgleich den Gläubigen Wasser predigte und zudem auch Wein in den heheren Kirchenkreisen soff.
    ALLERDINGS hat die sich entwickelnde christlich katholische Sekte wie ihre zahlreichen Ableger aber auch kaum was mit dem Urchristentum und Jesu gemeinsam! Die Geschichte der Kirche lehrt uns, dass von Unterdrückung anderer christlicher Strömungen, Hexenverbrennungen oder Kreuzzüge etc deren TUN in keinster Weise mit Jesu Lehre übereinstimmte, welche sie nachweislich gravierend verfälschten und ihre Riten dem Baalskult wie auch dem Mithraskult entlehnten. Sollte Jesu wieder kommen, wird er m.E. auch diese Pharisäer (Schriftgelehrten) einst wieder aus den Tempeln (heute Kirchen) jagen. 😉
    Danke fürs Zulesen.
    🍷

    Gefällt 1 Person

  4. Liebender errollbundelfeuerstein

    ..zum 26.Juli 2016

    …die Weisheit des Gral

    Wenn der Wissenschaftler das Glas der Erkenntnissuche leert
    Ist er zu Beginn agnostisch gestimmt
    Auf dem Grunde seiner Wahrheitssuche geleert
    Findet er das Göttliche…

    frei nach Heisenberg oder Max Plank

    dankend
    Dir Joaquim von Herzen
    Knappe des Gral

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s