MORD AUF KOKS – Little Sadie und Bad Lee Brown

Neulich terrorisierte ich meine Nachbarn mit diesem gut 100 Jahre alten Liedchen. Es erzählt, wie Herr Brown aus North Carolina, USA, seine Freundin Sadie erschießt und im Knast landet. Die Figur des Mörders ist wohl ursprünglich als Psychopath angelegt. Solche krankhaft bösen Charaktere hatten in der Popkultur der 30er Jahre Hochkonjunktur. Und weil’s keine Fernseher gab, mussten sich die Leute eben vorm Radio bei merkwürdiger Musik gruseln. Viele Suchtmittelexperten Musiker glauben inzwischen, Lee Brown war nicht etwa ein böser Mensch, sondern vielmehr massiv kokainsüchtig. Die moderne Version des Superschurken eben. Ich mag die Melodie, die altertümliche dorische Modal-Tonart führt in eine Schattenwelt nirgendwo zwischen Dur und Moll.

WARNHINWEIS: Menschen mit einer Unverträglichkeit gegen irisch-amerikanische Volksmusik sollten dieses Video AUF KEINEN FALL anklicken.

Advertisements

150 Jahre Opiat-Abhängigkeit

Dieser Liedtext scheint tatsächlich aus Zeiten des amerikanischen Bürgerkriegs zu stammen. Wikipedia meint, „Soldier’s Joy“ sei der Cocktail aus Morphin, Whiskey und Bier. Na denn Prost.

WARNHINWEIS: Menschen mit einer Unverträglichkeit gegen irisch-amerikanische Volksmusik sollten dieses Video AUF KEINEN FALL anklicken.