Porter von der Sierra Nevada Brewery

Sierra

Vernünftiges Bier, unvernünftiger Preis – zumindest als Importware in Deutschland.

Beim Dealer steht auf dem Tresen ein Korb mit Flaschen zum halben Preis wegen abgelaufenem MHD. Da lag das Porter von Sierra Nevada für jetzt 1,80 €. Das hübsche Etikett gefiel, also mal probieren. Lecker, deutlich bitter, unaufdringlich heuig, kaum bis gar nicht süß. Schöne Farbe und eine samtige Schaumschicht, die bis zum Schluss geschlossen bleibt. Ohne Frage ein gutes Bier, aber es bleibt nicht wirklich in Erinnerung. Ich würde für die kleine Flasche nicht den vollen Preis von 3,60 bezahlen.

Weil’s doch so ein schönes Bildchen hat, forsch ich weiter. Die Sierra Nevada scheint ne große Nummer in den USA zu sein. Beeindruckende Website professionell gestaltet inklusive Imagefilm. Marketing können die Amis eben. 900.000 Hektoliter Jahresausstoß. Mehr als 20 Sorten Bier. Craft Beer im Industrie-Maßstab. Dass sie ein Kölsch machen, find ich ein wenig skurril.
AW

Advertisements

3 Gedanken zu “Porter von der Sierra Nevada Brewery

  1. Pingback: IPA im Vergleich: Sierra Nevada Torpedo vs. Shepherd Neame | meinedrogenpolitik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s